Ziel verfehlt – Musterdepot schließt im Minus

Nach soliden 18% Plus zum Halbjahr schließt das Musterdepot sehr schwach mit 2% im Minus (inklusive Dividenden). Mit dem Rückgang seit August stellt sich die Frage, ob der komplette Verzicht auf Markttiming nicht zu viel Performance kostet? Wer aufgrund der Sell-In-May-Regel, der Marttechnik oder der Nachrichtenlage im Sommer die Cash-Quote erhöht hatte, stand zum Jahresende wesentlich besser da. Nach einem gelungenen Ausstieg verbliebe die nicht zu unterschätzende Aufgabe, wieder rechtzeitig in den Markt zurückzufinden.

Zumindest kostet die Buy-and-Hold-Strategie deutlich weniger Nerven, da nicht täglich die Krisenschlagzeilen ausgewertet werden müssen.

Der größte Fehler in 2011 war, dass ich die Wucht und Dauer des Abschwungs in der Photovoltaik-Branche unterschätzt habe. Auch wenn man es dem Kurs der centrosolar-Atie nicht ansieht, das Unternehmen schlug sich in 2011 verhätnismäßig gut. Ich denke, das Schlimmste liegt hinter uns.

Für den Neustart des Musterdepots versuche ich den Stand vom Jahresende zu übernehmen. Miba kann aus technischen Gründen zunächst nicht aufgenommen werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar