kinghero – Helden am Boden

Eigentlich war mir der Gedanke schon lange gekommen, dass die chinesischen Unternehmen,wenn sie ohnehin schon alles für wenig Geld produzieren, nur noch die entsprechende Marken bräuchten, um auch den Löwenanteil der Wertschöpfung sich ins Haus zu holen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man kauft westliche  Markennamen mit oder ohne Unternehmen oder man startet eine eigene Marke neu ausgehend von Heimatmarkt.

Ein ehemaliger Auftragsproduzent von Herren- und Damenmode geht den letzteren Weg und baut mit deutschen Invetorengeldern die Marke kinghero und neuerdings auch die Damenluxusmarke Auvadis auf.

Dabei verfolgt man eine ähnliche Strategie wie Gerry Weber und versucht mit eigenen Flagshipstores bei vertikaler Integration und  voller Kontrolle des Points of Sale margenstark zu wachsen.

Das Geld aus dem IPO wurde bisher gut investiert. Weitere 15 Mio aus der letzten Kapitalerhöhung werden noch in diesem Jahr in neue Flagshipstores investiert, deren Anzahl von 19 zum Halbjahr auf 65 bis zum Jahresende ansteigen soll. Geplant sind 0,4 Mio Investitionen/Store und 0,5 Mio Umsatz/Store, sobald diese Läden hinreichend angelaufen sind.

Die Bewertungkennziffern sind überaus attraktiv:

Die Marktkapitalisierung beim derzeitigen Kurs von 17,60€ und 6,775 Mio Aktien beträgt 119 Mio €.
Eigenkapitalquote >90%
Kinghero hat keine Bankverbindlichkeiten und ist cashpositiv mit ca. 7,20€ pro Aktie.
Umsatzprognose 105 Mio in 2011 bei 25% EBIT-Marge und 20% Nettomarge
In QI betrug die Marge beim EBIT sogar knapp 34% und netto 26%.

Das Umsatzwachstum soll in den nächsten Jahren bei 30% liegen.  Die IR-Arbeit ist bisher für den Entry-Standard hervorragend mit regelmäßigen Präsentationen auf Konferenzen. Ob das nach Abschluss der Eigenkapitaleinwerbung so bleibt, ist zu hoffen. Immerhin hat kinghero bereits den Wechsel in den Primestandard angekündigt.

Diese „chinesische Gerry Weber“ ist für mich zur Zeit eine der interessantesten Investitionsideen.

Dieser Beitrag wurde unter NeB Kommentar, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf kinghero – Helden am Boden

  1. pantarhei sagt:

    Nach den tatsächlichen oder vermeintlichen Betrugsfällen in USA besteht zur Zeit eine große Skepsis auch bei chinesischen Aktien, die in Deutschland gelistet sind.
    Zum Vorgehen bei der due dilligence der IPO begleitenden Bank M, speziell auch kinghero betreffend, gibt dieses Interview Aufschluss.

Schreibe einen Kommentar