Schieflagen im Musterdepot

Müller Lila Logistik: Das Unternehmen meldete ein erfreuliches Ergebnis über meinen Erwartungen von 68 cent/Aktie für 2010 und zahlt erstmals eine Dividende von 15 Cent. Leider sind die Geschäfte in 2011 nicht so gut angelaufen. Es konnten bisher keine Neukunden gewonnen werden, der Umsatz liegt in QI unter Vorjahr und gleichzeitig drücken die Rohstoffkosten (-> Ölpreis) auf die Marge. Dennoch sollte ein Ergebnis > 40 Cent/Aktie in diesem Jahr möglich und die Dividende nachhaltig sein.

Centrosolar: Das erste Quartal war für die Solarbranche ausgesprochen schwierig. Während es in Deutschland im Vorjahr Vorzieheffekte gab, wird dieses Jahr zunächst die volumenabhängige Kürzung der Förderung abgewartet und Investitionen in Solaranlagen in die 2. Jahreshälfte verschoben. Gleichzeitig brach im wichtigen italienischen Markt die Nachfrage ein, da lange Rechtsunsicherheit über die weitere Förderung bestand.

Während viele Unternehmen tief in die roten Zahlen rutschten ( Solarfabrik, Sunways) schlug sich Centrosolar beachtlich mit einer roten Null unterm Strich. Die Prognose wurde aufecht erhalten, das Geschäft zieht im 2. Quartal an, wenn es auch in Deutschland erheblich unter dem Rekord von 2010 bleiben wird. In Italien wurde die Förderung neu geregelt, die insbesondere Dachanlagen  bevorzugt und einen Bonus für den Verbau europäischer Produkte gewährt. Man hätte das Gesetz selbst nicht besser schreiben können, sagt VV Dr. Kirsch dazu im Interview.

Operativ sollte die Talsohle durchschritten sein. Ich bin weiterhin für dieses antizyklische Investment optimistisch.

zum Musterdepot

Dieser Beitrag wurde unter NeB Kommentar, Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar