Telegate vor Sonderausschüttung

Der Prozessmarathon der Telegate gegen die Deutsche Telekom steht vor seinem endgültigen Abschluss. DT hatte für die Überlassung von Teilnehmerdaten in der Zeit von 1997 bis 2000 dem Auskunftsdienstleister wesentlich überhöhte Gebühren berechnet, die sie jetzt mit Zinsen zurückzahlen muss.

Für die beiden Telegate-Töchter datagate GmbH und telegate Media AG wurde die Schadensersatzzahlung bereits auf 33,63 Mio + 11,5 Mio Prozesszinsen festgelegt.

Für den Hauptprozess der telegate AG über eine Klagesumme von 52 Mio wurde die Urteilsverkündung auf den 18. Mai verlegt. Die bereits gefällten Urteile lassen auf eine Zahlung in ähnlicher Höhe schließen. Eine erneute Revision des Urteils ist nicht möglich. Telegate verfügt über hohe Cashreserven, die operativ nicht benötigt werden. Der jetzige Geldregen lässt eine Sonderausschüttung >3€ erwarten, woraus sich ein zweistelliges Kursziel ergeben würde.

Operativ kann bisher der Umbau des Geschäftsmodells auf werbefinanzierte Internet-Auskünfte den Umsatzrückgang im klassischen, margenstarken Telefonauskunftsgeschäft nicht ausgleichen. Von dieser Seite ist eher Gegenwind für das Investment zu erwarten.

Dieser Beitrag wurde unter NeB Kommentar abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Telegate vor Sonderausschüttung

  1. Martin sagt:

    Ich bin gerade eben das erste mal auf den Blog gekommen. Gefaellt mir bis jetzt sehr.

  2. pantarhei sagt:

    Die Urteilsverkündung des OLG Düsseldorf wurde vom 18.Mai auf den 8. Juni verschoben.

  3. mafu sagt:

    Gibt es inzwischen Neuigkeiten? Der Kurs spiegelt den Artikel bisher nur teilweise wieder.

  4. pantarhei sagt:

    Hallo mafu,
    Urteilsverkündung am 8. Juni, wie oben im Kommentar erwähnt. Dann vergeht noch ein Weilchen, bis das Urtei rechtskräftig wird. Allerdings könnte sich telegate schon vorher zur geplanten Verwendung der Mittel äußern.
    Das Potential halte ich aber für begrenzt, da alle die story kennen und seit Jahren auf die Entscheidung warten. Ein sell-on-good-news ist nicht unwahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar