Schaltbau mit traditioneller Novemberprognose

Erstmals aufgefallen ist mir Schaltbau imNovember 2005, als das Unternehmen gleich für 2006 und 2007 eine sehr erfreuliche Prognose veröffentlichte. Der Ausblick wurde dann deutlich übertroffen!

Seither ist es Tradition, bereits im November das Ergebnis des Folgejahres bekannt zu geben, das bisher auch immer mindestens erreicht wurde. Dabei sprang der Gewinnzug auch in der großen Wirtschaftskrise nicht aus der Schiene.

Das Manko des damals noch negativen Konzerneigenkapitals ( -30 Mio per 31.12.2003) wurde in der Ära Dr. Cammanns längst behoben. Mit +29,2 Mio ist die EK-Quote von 15,6% immer noch verbesserungsbedürftig.

Für das Jahr 2011 rechnet der Konzern mit einem weiterhin stabilen
Bahngeschäft. Das industrielle Komponentengeschäft wird sich aus heutiger
Sicht auf hohem Niveau stabilisieren, gleichzeitig wird eine Belebung des
Bremsengeschäfts erwartet, so dass insgesamt mit einem Umsatz von rund 290
Mio. EUR und einem Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) von 23,5
Mio. EUR gerechnet wird. Das Konzernjahresergebnis wird demnach 15,8 Mio.
EUR und der Gewinn je Aktie 7,20 Euro (unverwässert) betragen.

zur Meldung
Dieser Beitrag wurde unter NeB Kommentar abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Schaltbau mit traditioneller Novemberprognose

  1. pantarhei sagt:

    Inzwischen muss man einkalkulieren, dass die Wandelanleihe im Volumen von 8,5 Mio komplett zu 46€/Aktie gewandelt wird.
    Die Aktienanzahl wird sich damit um 10% erhöhen, die EK-Quote auf 20% verbessern.

    Die avisierten Akquisitionen kommen jetzt doch nicht, laut Interview mit Dr. Cammann

  2. pantarhei sagt:

    Dr. Cammanns präsentation auf dem EK-Forum fiel erwartungsgemäß sehr überzeugend aus. Die Langfristprognose für 2015 wurd auf 11 EPS konkretisiert. In dieser Planung sind kleinere Akqusitionen enthalten.

  3. pantarhei sagt:

    a href=“http://www.dgap.de/news/adhoc/schaltbau-kuendigt-vorzeitige-rueckzahlung-der-wandelschuldverschreibung-an_643_661997.htm“>Ein weiterer Schritt auf den Weg in den SDAX

  4. pantarhei sagt:

    Schalbau hebt die Prognose 2011 deutlich an.
    Das Marktbewertung erreicht jetzt die wichtige Schwelle von 100 Mio. Damit ist die Aktie ein Aufstiegskandidat für den SDAX.

Schreibe einen Kommentar